Zur Artikelauswahl

Die Sozialstruktur in Bielefeld-Ubbedissen

Ubbedissen liegt im Osten Bielefelds am nördlichen Rand des Teutoburger Waldes und grenzt an die Bielefelder Stadtteile Lämmershagen, Hillegossen, Oldentrup und Brönninghausen sowie an die lippische Gemeinde Leopoldshöhe. Der Ort ist ländlich gelegen. Urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahre 1151. Es gibt noch sechs bewirtschaftete Bauernhöfe (sowohl Viehzucht als auch Ackerbau). Die überwiegende Bebauung besteht aus Ein- und Zweifamilienhäusern, bzw. zwei- bis dreistöckigen Reihenhäusern.

Foto: Carla DetertDas Zentrum von Ubbedissen ist etwa 4 km östlich und 7 km südlich vom Zentrum Bielefelds entfernt.

Im Schienenverkehr verfügt Ubbedissen über einen Haltepunkt an der Bahnstrecke Bielefeld – Lemgo, die seit 1904 durch Ubbedissen führt. Auf dieser Strecke betreibt die Eurobahn im Stundentakt die Regionalbahnlinie 73 „Der Lipperländer“.

Die Buslinien 38 und 138 verbinden Ubbedissen mit der Endhaltestelle „Stieghorst“ der Linie 3 der Bielefelder Stadtbahn. Die Bundesautobahn 2 führt westlich an Ubbedissen vorbei und kann über die Bundesstraße 66 erreicht werden, die im Bereich von Ubbedissen autobahnähnlich ausgebaut ist. Die wichtigste innerörtliche Straße in Ubbedissen ist die Detmolder Straße.

Im Rahmen der kommunalen Neugliederung des Raums Bielefeld wurde Ubbedissen zum 1. Januar 1973 nach Bielefeld eingemeindet und gehört seitdem zum Stadtbezirk Stieghorst. Ubbedissen hat etwa 6800 Einwohner. Der Anteil der Familien mit Migrationshintergrund, bzw. aus anderen Herkunftsländern beträgt etwa 8 - 10% der Einwohner.

In Ubbedissen gibt es eine Gemeinschaftsgrundschule (Städt. Grundschule – Primarstufe), eine evangelische Kindertagesstätte mit 95 Kindern und eine Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt (Bezirksverband der AWO – OWL) mit 100 Kindern. Grundschule und AWO – Kindertagesstätte haben einen eigenen Förderverein. Es sind drei öffentliche Spielplätze für Kinder bis 14 Jahren im Ort vorhanden.

Im Ort gibt es einige kleine Geschäfte (Fleischerei, Bäcker, Reitsportfachgeschäft, Handarbeitsladen, Friseur, Blumenladen, Einkaufsmarkt usw.). Klassische Handwerksbetriebe wie zwei Tischlereien, Schlosserei, Gärtnerei, Malerbetriebe, Installateure sind ebenfalls vorhanden. Geschäfte und Handwerksbetriebe sind in einer Werbegemeinschaft organisiert.

Ubbedissen besitzt einen eigenen Sportverein namens SV Ubbedissen 09. Dieser teilt sich mit der Grundschule Ubbedissen eine Turnhalle sowie einen Kunstrasenplatz, der 2003 errichtet wurde. Mit über 1.150 Mitgliedern gehört der SV Ubbedissen zu den größten Vereinen in Bielefeld. Der Verein besitzt Abteilungen für Fußball, Volleyball, Schach, Aerobic, Leichtathletik, Turnen, Tischtennis und Wandern. Seit 2010 nutzen Sportverein, Grundschule und AWO – Kindergarten eine neue Zweifachsporthalle.

Der Anbieter "Diakoniezentrum Ubbedissen e.V. Haus Ubbedissen" aus Bielefeld bietet in seinem Altenheim / Pflegeheim Betreutes Wohnen, vollstationäre Pflege und Kurzzeitpflege an.

Eine Volkssternwarte Ubbedissen ist die Sternwarte eines Naturwissenschaftlichen Vereins. Am östlichen Stadtrand von Bielefeld gelegen ist die Volkssternwarte ein ideal gelegener Treffpunkt für jeden Astronomie-Interessierten. Der Himmel ist nicht so stark aufgehellt wie in der Innenstadt, und durch die gute Verkehrsanbindung ist die Sternwarte aus dem ganzen Stadtgebiet gut zu erreichen.

Ein Reit- u. Fahrverein Hof Wehmeyer Bielefeld e.V. widmet sich gezielt der Jugendarbeit und bietet sowohl dem Breiten- als auch dem Leistungssport eine Plattform.

Das Naturfreundehaus Ubbedissen (Familienferienheim - Jugend- und Freizeitheim in Bielefeld) bietet ganzjährig Ferienfreizeitmöglichkeiten für Familien, Schulen und Kindertagesstätten an. Die Räumlichkeiten werden für Seminar und Schulungen aller Art von vielen Trägern genutzt.

Weitere am Ort ansässige Organisationen:

  • Pfadfindergruppe 
  • Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt
  • Vogelschutzverein
  • Hegering Ost und Jagdgenossenschaft
  • Feuerwehr Bielefeld – Löschabteilung Ubbedissen
  • Heimatverein

Nach oben